Gute Laune in Paris….

Eigentlich sollte man die ja immer haben, wenn man sich in der Stadt der Liebe befindet…Jedoch kann es einem in Paris auch schon mal passieren, dass man vom Schicksal heimgesucht wird:
Man hat dann höchst wahrscheinlich vor lauter Euphorie vergessen, auf die so zahlreichen Hundeabfälle zu den Füßen dieser Stadt zu achten und hat sich seine neuerstandenen Pariser Edelsolen mit braunem Übel beschmiert…..
In diesem Moment ist es zu empfählen, einen Spaziergang durch den „Jardin des Tuileries“ zu machen und sich von den dort präsentierten maskenartigen Skulpturen die Stimmung heben zu lassen. Das im Zuge des „Felstival d’automne“ ausgestellte Kunstwerk von Ugo Radinone nennt sich „Sunrise East“ und besteht aus 12 übermenschlich großen, fratzenartigen Skulpturen, welche die verschieden Monate eines Jahres repräsentieren. Die 12 humorvollen Gespenster wurden vom Künstler per Hand aus Ton modelliert und anschließend mit einer hauchdünnen Aluminiumschicht überzogen, sodass sie eher elegant als klobig wirken. Die Vereinbarung von angsteinflößenden Monster und verspieltem Tierchen ist dem Künstler hervorragend gelungen und ist genau der Grund, der uns zum Schmunzeln bringt.
Noch bis zum 15.November stehen die liebenswürdigen Geister ausdruckstark im Jardin des Tuileries um den Spaziergängern und Kunstbegeisterten durch ihre Grimassen gute Laune einzuhauchen.

Ugo Rondinone - Sunrise East

Bild via Crous

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s